Varus Maske - die ausgezeichnetesten Varus Masken!


< Ip Maske
Strahlentherapie Maske >

Gemeinsam hat unsere Redaktion viele verschiedene nur Ihnen im Vergleich und wir präsentieren dir hier die Ergebnisse unseres Vergleichs. Also ist jede Varus Maske rund um die Uhr in unserem Partnernetzwerk auf Lager und somit sofort bestellbar. Während bekannte Fachmärkte leider in den letzten Jahren nur noch mit wahnsinnig hohen Preisen und mit vergleichsweise niedriger Qualität Bekanntheit erlangen können, hat unsere Redaktion alle Maske nach Verhältnismäßigkeit von Preis und Leistung gecheckt und dann lediglich die qualitativsten Produkte herausgefiltert.

1.
SALE

Lloyd VARUS

Äußerst schicke Herrenhalbschuhe mit wärmendem Lammfell-Innenfutter für die kalte Jahreszeit. Mattes Glattleder mit einer wasserabweisenden GORE-TEX-Membran schenken den Füßen einen angenehmen Tragekomfort. Die elegante Farbkombination lässt sich legere oder schick zur Garderobe kombinieren.
EAN
189,95€

Um Ihnen zuhause die Entscheidung minimal zu erleichtern, haben unsere Produkttester auch unseren Testsieger ausgewählt, der ohne Zweifel unter allen getesteten Varus Masken extrem herausragt - vor allem im Testkriterium Verhältnismäßigkeit von Preis-Leistung. Auch unter Berücksichtigung der Tatsache, dass diese Varus Maske durchaus eher im höheren Preissegment liegt, spiegelt sich dieser Preis in jeder Hinsicht in im Bezug auf langer Haltbarkeit und sehr guter Qualität wider.

Auf welche Punkte Sie zuhause beim Kauf Ihrer Varus Maske achten sollten!

Zur Hilfe hat unsere Redaktion schließlich eine Liste mit Punkten für den Kauf zusammengeschrieben - Sodass Sie als Käufer unter der großen Auswahl an Varus Masken die Maske Varus auswählen können, die absolut perfekt zu Ihnen passt! Ihre Maske Varus sollte natürlich optimal Ihren Vorstellungen entsprechen, damit Sie nach dem Kauf nicht von der Investition enttäuscht werden.

  • Verfügt die Varus Maske auch wirklich über alle von Ihnen gewünschten Funktionen?
  • Entspricht die Varus Maske dem Level and Qualität, die ich als Kunde in dieser Preisklasse erwarten kann?
  • Wie gut sind die Nutzerbewerungen beim Partnershop?
  • Wie viele gibt es auf dem Markt? Im Bereich Maske gibt es auf dem Markt mittlerweile die unterschiedlichsten Produzenten, sodass Zugriff auf alle möglichen Varus Masken haben.
  • Wie lange planen Sie die Varus Maske nutzen?
  • Wie häufig wird die Varus Maske voraussichtlich verwendet?

In den folgenden Produkten finden Sie unsere Liste der Favoriten der getesteten Varus Masken, bei denen die Top-Position unseren TOP-Favorit darstellt. Sämtliche hier aufgelisteten Varus Masken sind sofort bei unserem Partner auf Lager und in kurzer Zeit bei Ihnen. Herzlichst wünschen wir Ihnen als Kunde schon jetzt viel Vergnügen mit Ihrer Varus Maske

Die Top Testsieger - Entdecken Sie hier die Varus Maske ihrer Träume

2.
SALE

Lloyd VARUS

Äußerst schicke Herrenhalbschuhe mit wärmendem Lammfell-Innenfutter für die kalte Jahreszeit. Mattes Glattleder mit einer wasserabweisenden GORE-TEX-Membran schenken den Füßen einen angenehmen Tragekomfort. Die elegante Farbkombination lässt sich legere oder schick zur Garderobe kombinieren.
EAN
189,95€
3.
SALE

Varus und Valgus Tass

Keramiktasse (325ml) in zwei Varianten. Von playwell
EAN
12,38€
4.
SALE

LLOYD GORE-TEX® VARUS braun 27-814-25

LLOYD Fashion - Stiefeletten Modell VARUS Die schlichte, verrundete Form, die wärmende Lammfellfütterung und der hohe Tragekomfort machen diese wetterfesten, warmen Boots aus. Das Modell bietet hochwertiges Leder, ein zeitlose Machart und eine kontrastfarbene Gummisohle mit Zierstreifen. Dank der innovativen
Marke
Lloyd
EAN
189,90€
5.
SALE

Lloyd Varus 2781420

Schwarzer Herrenboot Varus (2781420) zum Schnüren von Lloyd, Obermaterial Glattleder, Innenmaterial Lammfell mit Gortex-Ausstattung dadurch wasserdicht und atmungsaktiv, Gummilaufsohle
EAN
4055968709768
152,00€
6.
SALE

Burmeier Nachttisch Varus

Burmeier Varus Nachttisch, Buche Dank der niedrigen Höhe von nur 57 cm eignet sich der Nachttisch Varus besonders gut bei Niedrigbetten. Die zwei Schubladen bieten viel Stauraum und die umrandete Tischplatte erschwert das Herunterfallen von Gläsern und Flaschen. Highlights 2 Schubladen geeignet für Betten mit niedrigem Einstieg 4 Doppellaufrollen Tischplatte mit Seitenschutz
Marke
BURMEIER
EAN
7081543784629
398,90€
7.
SALE

LLOYD GORE-TEX® VARUS schwarz 27-814-20

LLOYD Fashion - Schnürstiefeletten Modell VARUS Die schlichte, verrundete Form, die wärmende Lammfellfütterung und der hohe Tragekomfort machen diese wetterfesten, warmen Boots aus. Das Modell bietet hochwertiges Leder, ein zeitlose Machart und eine kontrastfarbene Gummisohle mit Zierstreifen. Dank der
Marke
Lloyd
EAN
189,90€
8.
SALE

Hängeleuchte Varus Nickel-Matt, Rauch

Diese moderne Hängeleuchte, aus der Serie Varus, überzeugt mit ihrer wunderschönen Optik. Der Durchmesser des rauchfarbenen Glasschirms beträgt 33cm und ragt mit einer Höhe von 120cm in den Raum. Durch ihr Design wird sie garantiert zu einem Blickfang in jedem Wohnzimmer oder Schlafzimmer. Dank einer E27-Fassung, haben Sie die Möglichkeit das Leuchtmittel bis max. 40 Watt zu bestimmen. Je nachdem welche Lichtfarbe und Lichtstärke Sie gerne hätten. Wir empfehlen Ihnen LED-Lampen, wegen ihrer Langlebigkeit und Stromersparnis. Sie können die Pendelleuchte sehr gut mit anderen Artikel dieser Serie kombinieren.
Marke
Globo
EAN
9007371374472
50,00€
9.
SALE

Hängeleuchte Varus Nickel-Matt, Rauch

Diese moderne Hängeleuchte, aus der Serie Varus, überzeugt mit ihrer wunderschönen Optik. Der Durchmesser des rauchfarbenen Glasschirms beträgt 30cm und ragt mit einer Höhe von 120cm in den Raum. Durch ihr Design wird sie garantiert zu einem Blickfang in jedem Wohnzimmer oder Schlafzimmer. Dank einer E27-Fassung, haben Sie die Möglichkeit das Leuchtmittel bis max. 40 Watt zu bestimmen. Je nachdem welche Lichtfarbe und Lichtstärke Sie gerne hätten. Wir empfehlen Ihnen LED-Lampen, wegen ihrer Langlebigkeit und Stromersparnis. Sie können die Pendelleuchte sehr gut mit anderen Artikel dieser Serie kombinieren.
Marke
Globo
EAN
9007371371471
43,00€
10.
SALE

Nachttisch Burmeier Varus

Mit seiner H'he von nur 57 cm eignet sich der Nachttisch Burmeier Varus besonders zum Einsatz an der Seite von Niedrigbetten. Seine beiden Schubladen bieten viel Raum.   Technische Daten:   H'he : 57 cm Breite : 54 cm Gesamttiefe : 45 cm Doppellaufrollen, Durchmesser 50 mm Dekor Buche Wir bereits zusammengebaut geliefert
EAN
296,00€
11.
SALE

Knieorthese medi M.4s OA varus links S

Knieorthese medi M.4s OA - 4-Punkt-Hartrahmen-Knieorthese zur Entlastung bei Gonarthrose Ursache von Gonarthrose ist oftmals ein Knorpelschaden aufgrund von Achsenfehlstellungen. Dieser tritt insbesondere unter Belastung, also z. B. im Stehen und bei Bewegung auf. Mit der M.4s OA Entlastungsorthese von medi wird das Bein in der richtigen Achse gehalten und der Druck auf die schmerzhaften Bereiche wird verringert. Dies führt zu einer spürbaren Schmerzlinderung und sorgt für mehr Mobilität und Aktivität im Alltag. Schmerzreduktion und Wiedererlangung der Mobilität Leichte Rahmen- und Gelenkkonstruktion Große Entlastung des betroffenen Kompartiments Produktvorteile Entlastung des lateralen bzw. medialen Kompartments durch 3 Punkt Prinzip Schmerzentlastung durch Druckreduzierung auf der betroffenen Seite des Gelenks Zuverlässige Stabilisierung des Kniegelenks durch 4-Punkt-Stabilisierungssystem Sichere collaterale Stabilisierung durch festen Rahmen Extensions- und Flexionsbegrenzung schützen vor unzuträglichen Gelenkbewegungen und entlasten verletzte Strukturen Limitierungsmöglichkeiten: Extension: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Flexion: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°, 60°, 75°, 90° Immobilisierung: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Wirkungsweise Die Orthese soll Ihnen helfen, das Knie zu entlasten. Sowohl in der postoperativen Therapie, als auch in der konservativen (nicht-operativen) Gonarthrose Behandlung findet die Orthese ihren Einsatz. Sie schützt das Bein vor dem seitlichen Ausbrechen. So werden die schmerzhaften Bereiche des Kniegelenkes entlastet und die Orthese leistet ihren Teil zu einer spürbaren Schmerzlinderung. In manchen Fällen stellt sich die Besserung erst nach und nach ein. Anziehanleitung Öffnen Sie alle Gurte und ziehen Sie das nummerierte Ende aus den Gurtösen. Tipp: Um ein Verkletten der Gurte zu verhindern, empfiehlt es sich, den Klett im Anschluss wieder zu schließen. Setzen Sie sich auf die Kante eines Stuhls und streifen Sie die Orthese über das betroffene Bein. Winkeln Sie das Bein leicht an. Positionieren Sie die Orthese so, dass die von vorne zu sehenden Keile auf Höhe der oberen Kante der Kniescheibe sitzen. Achten Sie bitte auch darauf, dass die Orthese nicht verdreht am Bein sitzt. Schließen Sie nun den untersten Gurt auf der Vorderseite und den obersten hinteren Gurt. Drücken Sie die Gelenke leicht nach hinten. Schließen Sie nun auf der Rückseite des Oberschenkels den unteren Gurt. Kontrollieren Sie den richtigen Sitz der Orthese. Dabei sollen die seitlichen Gelenke leicht nach hinten (genauer: hinter der seitlichen Mittellinie des Knies) positioniert sein. Schließen Sie nun den vorderen, oberen Unterschenkelgurt. Anschließend den hinteren Unterschenkelgurt und abschließend den vorderen Oberschenkelgurt. Machen Sie einige Schritte oder leichte Kniebeugen, um den richtigen Sitz zu prüfen. Bei Bedarf können die Gurte nochmals in der gleichen Reihenfolge gerichtet werden, um einen guten Sitz der Orthese zu garantieren. Sollten übermäßige Schmerzen oder ein unangenehmes Gefühl während des Tragens auftreten, kontaktieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt oder Orthopädie techniker. Tragen Sie die Orthese nicht auf offenen Wunden und nur unter vorheriger medizinischer Anleitung. Trage- /Anwendungshinweise Einstellen von Flexions- und Extensionsbegrenzung (nur vom Orthopädietechniker durchzuführen): Die Orthese ist mit einem 0°-Extensionskeil ausgestattet. Weitere Keile liegen der Orthese bei. Änderung der Extensions- und Flexionsbegrenzungen nur auf Vorgabe des behandelnden Arztes. Um eine Hyperextension zu vermeiden, müssen immer Extensionskeile eingesetzt sein. Die Keile geben der Orthese den exakten Bewegungsradius vor. Bei bestimmten Weichteilverhältnissen kann es, bedingt durch die Weichteilkompression, notwendig sein, einen größeren Keil einzusetzen, um die Kniebewegung auf den gewünschten Radius zu beschränken. Wählen Sie den geforderten Keil aus (Extensionskeile sind mit einem "E" gekennzeichnet, Flexionskeile mit einem "F"; k
Marke
medi
EAN
4046938290027
889,80€
12.
SALE

Knieorthese medi M.4s OA varus links XS

Knieorthese medi M.4s OA - 4-Punkt-Hartrahmen-Knieorthese zur Entlastung bei Gonarthrose Ursache von Gonarthrose ist oftmals ein Knorpelschaden aufgrund von Achsenfehlstellungen. Dieser tritt insbesondere unter Belastung, also z. B. im Stehen und bei Bewegung auf. Mit der M.4s OA Entlastungsorthese von medi wird das Bein in der richtigen Achse gehalten und der Druck auf die schmerzhaften Bereiche wird verringert. Dies führt zu einer spürbaren Schmerzlinderung und sorgt für mehr Mobilität und Aktivität im Alltag. Schmerzreduktion und Wiedererlangung der Mobilität Leichte Rahmen- und Gelenkkonstruktion Große Entlastung des betroffenen Kompartiments Produktvorteile Entlastung des lateralen bzw. medialen Kompartments durch 3 Punkt Prinzip Schmerzentlastung durch Druckreduzierung auf der betroffenen Seite des Gelenks Zuverlässige Stabilisierung des Kniegelenks durch 4-Punkt-Stabilisierungssystem Sichere collaterale Stabilisierung durch festen Rahmen Extensions- und Flexionsbegrenzung schützen vor unzuträglichen Gelenkbewegungen und entlasten verletzte Strukturen Limitierungsmöglichkeiten: Extension: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Flexion: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°, 60°, 75°, 90° Immobilisierung: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Wirkungsweise Die Orthese soll Ihnen helfen, das Knie zu entlasten. Sowohl in der postoperativen Therapie, als auch in der konservativen (nicht-operativen) Gonarthrose Behandlung findet die Orthese ihren Einsatz. Sie schützt das Bein vor dem seitlichen Ausbrechen. So werden die schmerzhaften Bereiche des Kniegelenkes entlastet und die Orthese leistet ihren Teil zu einer spürbaren Schmerzlinderung. In manchen Fällen stellt sich die Besserung erst nach und nach ein. Anziehanleitung Öffnen Sie alle Gurte und ziehen Sie das nummerierte Ende aus den Gurtösen. Tipp: Um ein Verkletten der Gurte zu verhindern, empfiehlt es sich, den Klett im Anschluss wieder zu schließen. Setzen Sie sich auf die Kante eines Stuhls und streifen Sie die Orthese über das betroffene Bein. Winkeln Sie das Bein leicht an. Positionieren Sie die Orthese so, dass die von vorne zu sehenden Keile auf Höhe der oberen Kante der Kniescheibe sitzen. Achten Sie bitte auch darauf, dass die Orthese nicht verdreht am Bein sitzt. Schließen Sie nun den untersten Gurt auf der Vorderseite und den obersten hinteren Gurt. Drücken Sie die Gelenke leicht nach hinten. Schließen Sie nun auf der Rückseite des Oberschenkels den unteren Gurt. Kontrollieren Sie den richtigen Sitz der Orthese. Dabei sollen die seitlichen Gelenke leicht nach hinten (genauer: hinter der seitlichen Mittellinie des Knies) positioniert sein. Schließen Sie nun den vorderen, oberen Unterschenkelgurt. Anschließend den hinteren Unterschenkelgurt und abschließend den vorderen Oberschenkelgurt. Machen Sie einige Schritte oder leichte Kniebeugen, um den richtigen Sitz zu prüfen. Bei Bedarf können die Gurte nochmals in der gleichen Reihenfolge gerichtet werden, um einen guten Sitz der Orthese zu garantieren. Sollten übermäßige Schmerzen oder ein unangenehmes Gefühl während des Tragens auftreten, kontaktieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt oder Orthopädie techniker. Tragen Sie die Orthese nicht auf offenen Wunden und nur unter vorheriger medizinischer Anleitung. Trage- /Anwendungshinweise Einstellen von Flexions- und Extensionsbegrenzung (nur vom Orthopädietechniker durchzuführen): Die Orthese ist mit einem 0°-Extensionskeil ausgestattet. Weitere Keile liegen der Orthese bei. Änderung der Extensions- und Flexionsbegrenzungen nur auf Vorgabe des behandelnden Arztes. Um eine Hyperextension zu vermeiden, müssen immer Extensionskeile eingesetzt sein. Die Keile geben der Orthese den exakten Bewegungsradius vor. Bei bestimmten Weichteilverhältnissen kann es, bedingt durch die Weichteilkompression, notwendig sein, einen größeren Keil einzusetzen, um die Kniebewegung auf den gewünschten Radius zu beschränken. Wählen Sie den geforderten Keil aus (Extensionskeile sind mit einem "E" gekennzeichnet, Flexionskeile mit einem "F"; k
Marke
medi
EAN
4046938290003
889,80€
13.
SALE

Knieorthese medi M.4s OA varus links XL

Knieorthese medi M.4s OA - 4-Punkt-Hartrahmen-Knieorthese zur Entlastung bei Gonarthrose Ursache von Gonarthrose ist oftmals ein Knorpelschaden aufgrund von Achsenfehlstellungen. Dieser tritt insbesondere unter Belastung, also z. B. im Stehen und bei Bewegung auf. Mit der M.4s OA Entlastungsorthese von medi wird das Bein in der richtigen Achse gehalten und der Druck auf die schmerzhaften Bereiche wird verringert. Dies führt zu einer spürbaren Schmerzlinderung und sorgt für mehr Mobilität und Aktivität im Alltag. Schmerzreduktion und Wiedererlangung der Mobilität Leichte Rahmen- und Gelenkkonstruktion Große Entlastung des betroffenen Kompartiments Produktvorteile Entlastung des lateralen bzw. medialen Kompartments durch 3 Punkt Prinzip Schmerzentlastung durch Druckreduzierung auf der betroffenen Seite des Gelenks Zuverlässige Stabilisierung des Kniegelenks durch 4-Punkt-Stabilisierungssystem Sichere collaterale Stabilisierung durch festen Rahmen Extensions- und Flexionsbegrenzung schützen vor unzuträglichen Gelenkbewegungen und entlasten verletzte Strukturen Limitierungsmöglichkeiten: Extension: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Flexion: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°, 60°, 75°, 90° Immobilisierung: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Wirkungsweise Die Orthese soll Ihnen helfen, das Knie zu entlasten. Sowohl in der postoperativen Therapie, als auch in der konservativen (nicht-operativen) Gonarthrose Behandlung findet die Orthese ihren Einsatz. Sie schützt das Bein vor dem seitlichen Ausbrechen. So werden die schmerzhaften Bereiche des Kniegelenkes entlastet und die Orthese leistet ihren Teil zu einer spürbaren Schmerzlinderung. In manchen Fällen stellt sich die Besserung erst nach und nach ein. Anziehanleitung Öffnen Sie alle Gurte und ziehen Sie das nummerierte Ende aus den Gurtösen. Tipp: Um ein Verkletten der Gurte zu verhindern, empfiehlt es sich, den Klett im Anschluss wieder zu schließen. Setzen Sie sich auf die Kante eines Stuhls und streifen Sie die Orthese über das betroffene Bein. Winkeln Sie das Bein leicht an. Positionieren Sie die Orthese so, dass die von vorne zu sehenden Keile auf Höhe der oberen Kante der Kniescheibe sitzen. Achten Sie bitte auch darauf, dass die Orthese nicht verdreht am Bein sitzt. Schließen Sie nun den untersten Gurt auf der Vorderseite und den obersten hinteren Gurt. Drücken Sie die Gelenke leicht nach hinten. Schließen Sie nun auf der Rückseite des Oberschenkels den unteren Gurt. Kontrollieren Sie den richtigen Sitz der Orthese. Dabei sollen die seitlichen Gelenke leicht nach hinten (genauer: hinter der seitlichen Mittellinie des Knies) positioniert sein. Schließen Sie nun den vorderen, oberen Unterschenkelgurt. Anschließend den hinteren Unterschenkelgurt und abschließend den vorderen Oberschenkelgurt. Machen Sie einige Schritte oder leichte Kniebeugen, um den richtigen Sitz zu prüfen. Bei Bedarf können die Gurte nochmals in der gleichen Reihenfolge gerichtet werden, um einen guten Sitz der Orthese zu garantieren. Sollten übermäßige Schmerzen oder ein unangenehmes Gefühl während des Tragens auftreten, kontaktieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt oder Orthopädie techniker. Tragen Sie die Orthese nicht auf offenen Wunden und nur unter vorheriger medizinischer Anleitung. Trage- /Anwendungshinweise Einstellen von Flexions- und Extensionsbegrenzung (nur vom Orthopädietechniker durchzuführen): Die Orthese ist mit einem 0°-Extensionskeil ausgestattet. Weitere Keile liegen der Orthese bei. Änderung der Extensions- und Flexionsbegrenzungen nur auf Vorgabe des behandelnden Arztes. Um eine Hyperextension zu vermeiden, müssen immer Extensionskeile eingesetzt sein. Die Keile geben der Orthese den exakten Bewegungsradius vor. Bei bestimmten Weichteilverhältnissen kann es, bedingt durch die Weichteilkompression, notwendig sein, einen größeren Keil einzusetzen, um die Kniebewegung auf den gewünschten Radius zu beschränken. Wählen Sie den geforderten Keil aus (Extensionskeile sind mit einem "E" gekennzeichnet, Flexionskeile mit einem "F"; k
Marke
medi
EAN
4046938290058
889,80€
14.
SALE

Knieorthese medi M.4s OA varus links XXL

Knieorthese medi M.4s OA - 4-Punkt-Hartrahmen-Knieorthese zur Entlastung bei Gonarthrose Ursache von Gonarthrose ist oftmals ein Knorpelschaden aufgrund von Achsenfehlstellungen. Dieser tritt insbesondere unter Belastung, also z. B. im Stehen und bei Bewegung auf. Mit der M.4s OA Entlastungsorthese von medi wird das Bein in der richtigen Achse gehalten und der Druck auf die schmerzhaften Bereiche wird verringert. Dies führt zu einer spürbaren Schmerzlinderung und sorgt für mehr Mobilität und Aktivität im Alltag. Schmerzreduktion und Wiedererlangung der Mobilität Leichte Rahmen- und Gelenkkonstruktion Große Entlastung des betroffenen Kompartiments Produktvorteile Entlastung des lateralen bzw. medialen Kompartments durch 3 Punkt Prinzip Schmerzentlastung durch Druckreduzierung auf der betroffenen Seite des Gelenks Zuverlässige Stabilisierung des Kniegelenks durch 4-Punkt-Stabilisierungssystem Sichere collaterale Stabilisierung durch festen Rahmen Extensions- und Flexionsbegrenzung schützen vor unzuträglichen Gelenkbewegungen und entlasten verletzte Strukturen Limitierungsmöglichkeiten: Extension: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Flexion: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°, 60°, 75°, 90° Immobilisierung: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Wirkungsweise Die Orthese soll Ihnen helfen, das Knie zu entlasten. Sowohl in der postoperativen Therapie, als auch in der konservativen (nicht-operativen) Gonarthrose Behandlung findet die Orthese ihren Einsatz. Sie schützt das Bein vor dem seitlichen Ausbrechen. So werden die schmerzhaften Bereiche des Kniegelenkes entlastet und die Orthese leistet ihren Teil zu einer spürbaren Schmerzlinderung. In manchen Fällen stellt sich die Besserung erst nach und nach ein. Anziehanleitung Öffnen Sie alle Gurte und ziehen Sie das nummerierte Ende aus den Gurtösen. Tipp: Um ein Verkletten der Gurte zu verhindern, empfiehlt es sich, den Klett im Anschluss wieder zu schließen. Setzen Sie sich auf die Kante eines Stuhls und streifen Sie die Orthese über das betroffene Bein. Winkeln Sie das Bein leicht an. Positionieren Sie die Orthese so, dass die von vorne zu sehenden Keile auf Höhe der oberen Kante der Kniescheibe sitzen. Achten Sie bitte auch darauf, dass die Orthese nicht verdreht am Bein sitzt. Schließen Sie nun den untersten Gurt auf der Vorderseite und den obersten hinteren Gurt. Drücken Sie die Gelenke leicht nach hinten. Schließen Sie nun auf der Rückseite des Oberschenkels den unteren Gurt. Kontrollieren Sie den richtigen Sitz der Orthese. Dabei sollen die seitlichen Gelenke leicht nach hinten (genauer: hinter der seitlichen Mittellinie des Knies) positioniert sein. Schließen Sie nun den vorderen, oberen Unterschenkelgurt. Anschließend den hinteren Unterschenkelgurt und abschließend den vorderen Oberschenkelgurt. Machen Sie einige Schritte oder leichte Kniebeugen, um den richtigen Sitz zu prüfen. Bei Bedarf können die Gurte nochmals in der gleichen Reihenfolge gerichtet werden, um einen guten Sitz der Orthese zu garantieren. Sollten übermäßige Schmerzen oder ein unangenehmes Gefühl während des Tragens auftreten, kontaktieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt oder Orthopädie techniker. Tragen Sie die Orthese nicht auf offenen Wunden und nur unter vorheriger medizinischer Anleitung. Trage- /Anwendungshinweise Einstellen von Flexions- und Extensionsbegrenzung (nur vom Orthopädietechniker durchzuführen): Die Orthese ist mit einem 0°-Extensionskeil ausgestattet. Weitere Keile liegen der Orthese bei. Änderung der Extensions- und Flexionsbegrenzungen nur auf Vorgabe des behandelnden Arztes. Um eine Hyperextension zu vermeiden, müssen immer Extensionskeile eingesetzt sein. Die Keile geben der Orthese den exakten Bewegungsradius vor. Bei bestimmten Weichteilverhältnissen kann es, bedingt durch die Weichteilkompression, notwendig sein, einen größeren Keil einzusetzen, um die Kniebewegung auf den gewünschten Radius zu beschränken. Wählen Sie den geforderten Keil aus (Extensionskeile sind mit einem "E" gekennzeichnet, Flexionskeile mit einem "F"; k
Marke
medi
EAN
4046938290065
889,80€
15.
SALE

Knieorthese medi M.4s OA varus links M

Knieorthese medi M.4s OA - 4-Punkt-Hartrahmen-Knieorthese zur Entlastung bei Gonarthrose Ursache von Gonarthrose ist oftmals ein Knorpelschaden aufgrund von Achsenfehlstellungen. Dieser tritt insbesondere unter Belastung, also z. B. im Stehen und bei Bewegung auf. Mit der M.4s OA Entlastungsorthese von medi wird das Bein in der richtigen Achse gehalten und der Druck auf die schmerzhaften Bereiche wird verringert. Dies führt zu einer spürbaren Schmerzlinderung und sorgt für mehr Mobilität und Aktivität im Alltag. Schmerzreduktion und Wiedererlangung der Mobilität Leichte Rahmen- und Gelenkkonstruktion Große Entlastung des betroffenen Kompartiments Produktvorteile Entlastung des lateralen bzw. medialen Kompartments durch 3 Punkt Prinzip Schmerzentlastung durch Druckreduzierung auf der betroffenen Seite des Gelenks Zuverlässige Stabilisierung des Kniegelenks durch 4-Punkt-Stabilisierungssystem Sichere collaterale Stabilisierung durch festen Rahmen Extensions- und Flexionsbegrenzung schützen vor unzuträglichen Gelenkbewegungen und entlasten verletzte Strukturen Limitierungsmöglichkeiten: Extension: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Flexion: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°, 60°, 75°, 90° Immobilisierung: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Wirkungsweise Die Orthese soll Ihnen helfen, das Knie zu entlasten. Sowohl in der postoperativen Therapie, als auch in der konservativen (nicht-operativen) Gonarthrose Behandlung findet die Orthese ihren Einsatz. Sie schützt das Bein vor dem seitlichen Ausbrechen. So werden die schmerzhaften Bereiche des Kniegelenkes entlastet und die Orthese leistet ihren Teil zu einer spürbaren Schmerzlinderung. In manchen Fällen stellt sich die Besserung erst nach und nach ein. Anziehanleitung Öffnen Sie alle Gurte und ziehen Sie das nummerierte Ende aus den Gurtösen. Tipp: Um ein Verkletten der Gurte zu verhindern, empfiehlt es sich, den Klett im Anschluss wieder zu schließen. Setzen Sie sich auf die Kante eines Stuhls und streifen Sie die Orthese über das betroffene Bein. Winkeln Sie das Bein leicht an. Positionieren Sie die Orthese so, dass die von vorne zu sehenden Keile auf Höhe der oberen Kante der Kniescheibe sitzen. Achten Sie bitte auch darauf, dass die Orthese nicht verdreht am Bein sitzt. Schließen Sie nun den untersten Gurt auf der Vorderseite und den obersten hinteren Gurt. Drücken Sie die Gelenke leicht nach hinten. Schließen Sie nun auf der Rückseite des Oberschenkels den unteren Gurt. Kontrollieren Sie den richtigen Sitz der Orthese. Dabei sollen die seitlichen Gelenke leicht nach hinten (genauer: hinter der seitlichen Mittellinie des Knies) positioniert sein. Schließen Sie nun den vorderen, oberen Unterschenkelgurt. Anschließend den hinteren Unterschenkelgurt und abschließend den vorderen Oberschenkelgurt. Machen Sie einige Schritte oder leichte Kniebeugen, um den richtigen Sitz zu prüfen. Bei Bedarf können die Gurte nochmals in der gleichen Reihenfolge gerichtet werden, um einen guten Sitz der Orthese zu garantieren. Sollten übermäßige Schmerzen oder ein unangenehmes Gefühl während des Tragens auftreten, kontaktieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt oder Orthopädie techniker. Tragen Sie die Orthese nicht auf offenen Wunden und nur unter vorheriger medizinischer Anleitung. Trage- /Anwendungshinweise Einstellen von Flexions- und Extensionsbegrenzung (nur vom Orthopädietechniker durchzuführen): Die Orthese ist mit einem 0°-Extensionskeil ausgestattet. Weitere Keile liegen der Orthese bei. Änderung der Extensions- und Flexionsbegrenzungen nur auf Vorgabe des behandelnden Arztes. Um eine Hyperextension zu vermeiden, müssen immer Extensionskeile eingesetzt sein. Die Keile geben der Orthese den exakten Bewegungsradius vor. Bei bestimmten Weichteilverhältnissen kann es, bedingt durch die Weichteilkompression, notwendig sein, einen größeren Keil einzusetzen, um die Kniebewegung auf den gewünschten Radius zu beschränken. Wählen Sie den geforderten Keil aus (Extensionskeile sind mit einem "E" gekennzeichnet, Flexionskeile mit einem "F"; k
Marke
medi
EAN
4046938290034
889,80€
16.
SALE

Knieorthese medi M.4s OA varus links L

Knieorthese medi M.4s OA - 4-Punkt-Hartrahmen-Knieorthese zur Entlastung bei Gonarthrose Ursache von Gonarthrose ist oftmals ein Knorpelschaden aufgrund von Achsenfehlstellungen. Dieser tritt insbesondere unter Belastung, also z. B. im Stehen und bei Bewegung auf. Mit der M.4s OA Entlastungsorthese von medi wird das Bein in der richtigen Achse gehalten und der Druck auf die schmerzhaften Bereiche wird verringert. Dies führt zu einer spürbaren Schmerzlinderung und sorgt für mehr Mobilität und Aktivität im Alltag. Schmerzreduktion und Wiedererlangung der Mobilität Leichte Rahmen- und Gelenkkonstruktion Große Entlastung des betroffenen Kompartiments Produktvorteile Entlastung des lateralen bzw. medialen Kompartments durch 3 Punkt Prinzip Schmerzentlastung durch Druckreduzierung auf der betroffenen Seite des Gelenks Zuverlässige Stabilisierung des Kniegelenks durch 4-Punkt-Stabilisierungssystem Sichere collaterale Stabilisierung durch festen Rahmen Extensions- und Flexionsbegrenzung schützen vor unzuträglichen Gelenkbewegungen und entlasten verletzte Strukturen Limitierungsmöglichkeiten: Extension: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Flexion: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°, 60°, 75°, 90° Immobilisierung: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Wirkungsweise Die Orthese soll Ihnen helfen, das Knie zu entlasten. Sowohl in der postoperativen Therapie, als auch in der konservativen (nicht-operativen) Gonarthrose Behandlung findet die Orthese ihren Einsatz. Sie schützt das Bein vor dem seitlichen Ausbrechen. So werden die schmerzhaften Bereiche des Kniegelenkes entlastet und die Orthese leistet ihren Teil zu einer spürbaren Schmerzlinderung. In manchen Fällen stellt sich die Besserung erst nach und nach ein. Anziehanleitung Öffnen Sie alle Gurte und ziehen Sie das nummerierte Ende aus den Gurtösen. Tipp: Um ein Verkletten der Gurte zu verhindern, empfiehlt es sich, den Klett im Anschluss wieder zu schließen. Setzen Sie sich auf die Kante eines Stuhls und streifen Sie die Orthese über das betroffene Bein. Winkeln Sie das Bein leicht an. Positionieren Sie die Orthese so, dass die von vorne zu sehenden Keile auf Höhe der oberen Kante der Kniescheibe sitzen. Achten Sie bitte auch darauf, dass die Orthese nicht verdreht am Bein sitzt. Schließen Sie nun den untersten Gurt auf der Vorderseite und den obersten hinteren Gurt. Drücken Sie die Gelenke leicht nach hinten. Schließen Sie nun auf der Rückseite des Oberschenkels den unteren Gurt. Kontrollieren Sie den richtigen Sitz der Orthese. Dabei sollen die seitlichen Gelenke leicht nach hinten (genauer: hinter der seitlichen Mittellinie des Knies) positioniert sein. Schließen Sie nun den vorderen, oberen Unterschenkelgurt. Anschließend den hinteren Unterschenkelgurt und abschließend den vorderen Oberschenkelgurt. Machen Sie einige Schritte oder leichte Kniebeugen, um den richtigen Sitz zu prüfen. Bei Bedarf können die Gurte nochmals in der gleichen Reihenfolge gerichtet werden, um einen guten Sitz der Orthese zu garantieren. Sollten übermäßige Schmerzen oder ein unangenehmes Gefühl während des Tragens auftreten, kontaktieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt oder Orthopädie techniker. Tragen Sie die Orthese nicht auf offenen Wunden und nur unter vorheriger medizinischer Anleitung. Trage- /Anwendungshinweise Einstellen von Flexions- und Extensionsbegrenzung (nur vom Orthopädietechniker durchzuführen): Die Orthese ist mit einem 0°-Extensionskeil ausgestattet. Weitere Keile liegen der Orthese bei. Änderung der Extensions- und Flexionsbegrenzungen nur auf Vorgabe des behandelnden Arztes. Um eine Hyperextension zu vermeiden, müssen immer Extensionskeile eingesetzt sein. Die Keile geben der Orthese den exakten Bewegungsradius vor. Bei bestimmten Weichteilverhältnissen kann es, bedingt durch die Weichteilkompression, notwendig sein, einen größeren Keil einzusetzen, um die Kniebewegung auf den gewünschten Radius zu beschränken. Wählen Sie den geforderten Keil aus (Extensionskeile sind mit einem "E" gekennzeichnet, Flexionskeile mit einem "F"; k
Marke
medi
EAN
4046938290041
889,80€
17.
SALE

Lloyd, Winter-Boots Varus in braun, Boots für Herren Gr. 45

Lloyd Schuhe überzeugen immer wieder durch perfekte Passform und Top-Verarbeitung! So auch dieser Schnürstiefel aus braunem Glattleder und mit GORE-TEX ® Membran.
Marke
LLOYD
EAN
4055968667266
130,00€
18.
SALE

Lloyd, Winter-Boots Varus in braun, Boots für Herren Gr. 43

Lloyd Schuhe überzeugen immer wieder durch perfekte Passform und Top-Verarbeitung! So auch dieser Schnürstiefel aus braunem Glattleder und mit GORE-TEX ® Membran.
Marke
LLOYD
EAN
4055968667235
130,00€
19.
SALE

Knieorthese medi M.4s OA varus rechts XL

Knieorthese medi M.4s OA - 4-Punkt-Hartrahmen-Knieorthese zur Entlastung bei Gonarthrose Ursache von Gonarthrose ist oftmals ein Knorpelschaden aufgrund von Achsenfehlstellungen. Dieser tritt insbesondere unter Belastung, also z. B. im Stehen und bei Bewegung auf. Mit der M.4s OA Entlastungsorthese von medi wird das Bein in der richtigen Achse gehalten und der Druck auf die schmerzhaften Bereiche wird verringert. Dies führt zu einer spürbaren Schmerzlinderung und sorgt für mehr Mobilität und Aktivität im Alltag. Schmerzreduktion und Wiedererlangung der Mobilität Leichte Rahmen- und Gelenkkonstruktion Große Entlastung des betroffenen Kompartiments Produktvorteile Entlastung des lateralen bzw. medialen Kompartments durch 3 Punkt Prinzip Schmerzentlastung durch Druckreduzierung auf der betroffenen Seite des Gelenks Zuverlässige Stabilisierung des Kniegelenks durch 4-Punkt-Stabilisierungssystem Sichere collaterale Stabilisierung durch festen Rahmen Extensions- und Flexionsbegrenzung schützen vor unzuträglichen Gelenkbewegungen und entlasten verletzte Strukturen Limitierungsmöglichkeiten: Extension: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Flexion: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°, 60°, 75°, 90° Immobilisierung: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Wirkungsweise Die Orthese soll Ihnen helfen, das Knie zu entlasten. Sowohl in der postoperativen Therapie, als auch in der konservativen (nicht-operativen) Gonarthrose Behandlung findet die Orthese ihren Einsatz. Sie schützt das Bein vor dem seitlichen Ausbrechen. So werden die schmerzhaften Bereiche des Kniegelenkes entlastet und die Orthese leistet ihren Teil zu einer spürbaren Schmerzlinderung. In manchen Fällen stellt sich die Besserung erst nach und nach ein. Anziehanleitung Öffnen Sie alle Gurte und ziehen Sie das nummerierte Ende aus den Gurtösen. Tipp: Um ein Verkletten der Gurte zu verhindern, empfiehlt es sich, den Klett im Anschluss wieder zu schließen. Setzen Sie sich auf die Kante eines Stuhls und streifen Sie die Orthese über das betroffene Bein. Winkeln Sie das Bein leicht an. Positionieren Sie die Orthese so, dass die von vorne zu sehenden Keile auf Höhe der oberen Kante der Kniescheibe sitzen. Achten Sie bitte auch darauf, dass die Orthese nicht verdreht am Bein sitzt. Schließen Sie nun den untersten Gurt auf der Vorderseite und den obersten hinteren Gurt. Drücken Sie die Gelenke leicht nach hinten. Schließen Sie nun auf der Rückseite des Oberschenkels den unteren Gurt. Kontrollieren Sie den richtigen Sitz der Orthese. Dabei sollen die seitlichen Gelenke leicht nach hinten (genauer: hinter der seitlichen Mittellinie des Knies) positioniert sein. Schließen Sie nun den vorderen, oberen Unterschenkelgurt. Anschließend den hinteren Unterschenkelgurt und abschließend den vorderen Oberschenkelgurt. Machen Sie einige Schritte oder leichte Kniebeugen, um den richtigen Sitz zu prüfen. Bei Bedarf können die Gurte nochmals in der gleichen Reihenfolge gerichtet werden, um einen guten Sitz der Orthese zu garantieren. Sollten übermäßige Schmerzen oder ein unangenehmes Gefühl während des Tragens auftreten, kontaktieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt oder Orthopädie techniker. Tragen Sie die Orthese nicht auf offenen Wunden und nur unter vorheriger medizinischer Anleitung. Trage- /Anwendungshinweise Einstellen von Flexions- und Extensionsbegrenzung (nur vom Orthopädietechniker durchzuführen): Die Orthese ist mit einem 0°-Extensionskeil ausgestattet. Weitere Keile liegen der Orthese bei. Änderung der Extensions- und Flexionsbegrenzungen nur auf Vorgabe des behandelnden Arztes. Um eine Hyperextension zu vermeiden, müssen immer Extensionskeile eingesetzt sein. Die Keile geben der Orthese den exakten Bewegungsradius vor. Bei bestimmten Weichteilverhältnissen kann es, bedingt durch die Weichteilkompression, notwendig sein, einen größeren Keil einzusetzen, um die Kniebewegung auf den gewünschten Radius zu beschränken. Wählen Sie den geforderten Keil aus (Extensionskeile sind mit einem "E" gekennzeichnet, Flexionskeile mit einem "F"; k
Marke
medi
EAN
4046938289984
889,80€
20.
SALE

Knieorthese medi M.4s OA varus rechts L

Knieorthese medi M.4s OA - 4-Punkt-Hartrahmen-Knieorthese zur Entlastung bei Gonarthrose Ursache von Gonarthrose ist oftmals ein Knorpelschaden aufgrund von Achsenfehlstellungen. Dieser tritt insbesondere unter Belastung, also z. B. im Stehen und bei Bewegung auf. Mit der M.4s OA Entlastungsorthese von medi wird das Bein in der richtigen Achse gehalten und der Druck auf die schmerzhaften Bereiche wird verringert. Dies führt zu einer spürbaren Schmerzlinderung und sorgt für mehr Mobilität und Aktivität im Alltag. Schmerzreduktion und Wiedererlangung der Mobilität Leichte Rahmen- und Gelenkkonstruktion Große Entlastung des betroffenen Kompartiments Produktvorteile Entlastung des lateralen bzw. medialen Kompartments durch 3 Punkt Prinzip Schmerzentlastung durch Druckreduzierung auf der betroffenen Seite des Gelenks Zuverlässige Stabilisierung des Kniegelenks durch 4-Punkt-Stabilisierungssystem Sichere collaterale Stabilisierung durch festen Rahmen Extensions- und Flexionsbegrenzung schützen vor unzuträglichen Gelenkbewegungen und entlasten verletzte Strukturen Limitierungsmöglichkeiten: Extension: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Flexion: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°, 60°, 75°, 90° Immobilisierung: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Wirkungsweise Die Orthese soll Ihnen helfen, das Knie zu entlasten. Sowohl in der postoperativen Therapie, als auch in der konservativen (nicht-operativen) Gonarthrose Behandlung findet die Orthese ihren Einsatz. Sie schützt das Bein vor dem seitlichen Ausbrechen. So werden die schmerzhaften Bereiche des Kniegelenkes entlastet und die Orthese leistet ihren Teil zu einer spürbaren Schmerzlinderung. In manchen Fällen stellt sich die Besserung erst nach und nach ein. Anziehanleitung Öffnen Sie alle Gurte und ziehen Sie das nummerierte Ende aus den Gurtösen. Tipp: Um ein Verkletten der Gurte zu verhindern, empfiehlt es sich, den Klett im Anschluss wieder zu schließen. Setzen Sie sich auf die Kante eines Stuhls und streifen Sie die Orthese über das betroffene Bein. Winkeln Sie das Bein leicht an. Positionieren Sie die Orthese so, dass die von vorne zu sehenden Keile auf Höhe der oberen Kante der Kniescheibe sitzen. Achten Sie bitte auch darauf, dass die Orthese nicht verdreht am Bein sitzt. Schließen Sie nun den untersten Gurt auf der Vorderseite und den obersten hinteren Gurt. Drücken Sie die Gelenke leicht nach hinten. Schließen Sie nun auf der Rückseite des Oberschenkels den unteren Gurt. Kontrollieren Sie den richtigen Sitz der Orthese. Dabei sollen die seitlichen Gelenke leicht nach hinten (genauer: hinter der seitlichen Mittellinie des Knies) positioniert sein. Schließen Sie nun den vorderen, oberen Unterschenkelgurt. Anschließend den hinteren Unterschenkelgurt und abschließend den vorderen Oberschenkelgurt. Machen Sie einige Schritte oder leichte Kniebeugen, um den richtigen Sitz zu prüfen. Bei Bedarf können die Gurte nochmals in der gleichen Reihenfolge gerichtet werden, um einen guten Sitz der Orthese zu garantieren. Sollten übermäßige Schmerzen oder ein unangenehmes Gefühl während des Tragens auftreten, kontaktieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt oder Orthopädie techniker. Tragen Sie die Orthese nicht auf offenen Wunden und nur unter vorheriger medizinischer Anleitung. Trage- /Anwendungshinweise Einstellen von Flexions- und Extensionsbegrenzung (nur vom Orthopädietechniker durchzuführen): Die Orthese ist mit einem 0°-Extensionskeil ausgestattet. Weitere Keile liegen der Orthese bei. Änderung der Extensions- und Flexionsbegrenzungen nur auf Vorgabe des behandelnden Arztes. Um eine Hyperextension zu vermeiden, müssen immer Extensionskeile eingesetzt sein. Die Keile geben der Orthese den exakten Bewegungsradius vor. Bei bestimmten Weichteilverhältnissen kann es, bedingt durch die Weichteilkompression, notwendig sein, einen größeren Keil einzusetzen, um die Kniebewegung auf den gewünschten Radius zu beschränken. Wählen Sie den geforderten Keil aus (Extensionskeile sind mit einem "E" gekennzeichnet, Flexionskeile mit einem "F"; k
Marke
medi
EAN
4046938289977
889,80€
21.
SALE

Knieorthese medi M.4s OA varus rechts S

Knieorthese medi M.4s OA - 4-Punkt-Hartrahmen-Knieorthese zur Entlastung bei Gonarthrose Ursache von Gonarthrose ist oftmals ein Knorpelschaden aufgrund von Achsenfehlstellungen. Dieser tritt insbesondere unter Belastung, also z. B. im Stehen und bei Bewegung auf. Mit der M.4s OA Entlastungsorthese von medi wird das Bein in der richtigen Achse gehalten und der Druck auf die schmerzhaften Bereiche wird verringert. Dies führt zu einer spürbaren Schmerzlinderung und sorgt für mehr Mobilität und Aktivität im Alltag. Schmerzreduktion und Wiedererlangung der Mobilität Leichte Rahmen- und Gelenkkonstruktion Große Entlastung des betroffenen Kompartiments Produktvorteile Entlastung des lateralen bzw. medialen Kompartments durch 3 Punkt Prinzip Schmerzentlastung durch Druckreduzierung auf der betroffenen Seite des Gelenks Zuverlässige Stabilisierung des Kniegelenks durch 4-Punkt-Stabilisierungssystem Sichere collaterale Stabilisierung durch festen Rahmen Extensions- und Flexionsbegrenzung schützen vor unzuträglichen Gelenkbewegungen und entlasten verletzte Strukturen Limitierungsmöglichkeiten: Extension: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Flexion: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°, 60°, 75°, 90° Immobilisierung: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Wirkungsweise Die Orthese soll Ihnen helfen, das Knie zu entlasten. Sowohl in der postoperativen Therapie, als auch in der konservativen (nicht-operativen) Gonarthrose Behandlung findet die Orthese ihren Einsatz. Sie schützt das Bein vor dem seitlichen Ausbrechen. So werden die schmerzhaften Bereiche des Kniegelenkes entlastet und die Orthese leistet ihren Teil zu einer spürbaren Schmerzlinderung. In manchen Fällen stellt sich die Besserung erst nach und nach ein. Anziehanleitung Öffnen Sie alle Gurte und ziehen Sie das nummerierte Ende aus den Gurtösen. Tipp: Um ein Verkletten der Gurte zu verhindern, empfiehlt es sich, den Klett im Anschluss wieder zu schließen. Setzen Sie sich auf die Kante eines Stuhls und streifen Sie die Orthese über das betroffene Bein. Winkeln Sie das Bein leicht an. Positionieren Sie die Orthese so, dass die von vorne zu sehenden Keile auf Höhe der oberen Kante der Kniescheibe sitzen. Achten Sie bitte auch darauf, dass die Orthese nicht verdreht am Bein sitzt. Schließen Sie nun den untersten Gurt auf der Vorderseite und den obersten hinteren Gurt. Drücken Sie die Gelenke leicht nach hinten. Schließen Sie nun auf der Rückseite des Oberschenkels den unteren Gurt. Kontrollieren Sie den richtigen Sitz der Orthese. Dabei sollen die seitlichen Gelenke leicht nach hinten (genauer: hinter der seitlichen Mittellinie des Knies) positioniert sein. Schließen Sie nun den vorderen, oberen Unterschenkelgurt. Anschließend den hinteren Unterschenkelgurt und abschließend den vorderen Oberschenkelgurt. Machen Sie einige Schritte oder leichte Kniebeugen, um den richtigen Sitz zu prüfen. Bei Bedarf können die Gurte nochmals in der gleichen Reihenfolge gerichtet werden, um einen guten Sitz der Orthese zu garantieren. Sollten übermäßige Schmerzen oder ein unangenehmes Gefühl während des Tragens auftreten, kontaktieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt oder Orthopädie techniker. Tragen Sie die Orthese nicht auf offenen Wunden und nur unter vorheriger medizinischer Anleitung. Trage- /Anwendungshinweise Einstellen von Flexions- und Extensionsbegrenzung (nur vom Orthopädietechniker durchzuführen): Die Orthese ist mit einem 0°-Extensionskeil ausgestattet. Weitere Keile liegen der Orthese bei. Änderung der Extensions- und Flexionsbegrenzungen nur auf Vorgabe des behandelnden Arztes. Um eine Hyperextension zu vermeiden, müssen immer Extensionskeile eingesetzt sein. Die Keile geben der Orthese den exakten Bewegungsradius vor. Bei bestimmten Weichteilverhältnissen kann es, bedingt durch die Weichteilkompression, notwendig sein, einen größeren Keil einzusetzen, um die Kniebewegung auf den gewünschten Radius zu beschränken. Wählen Sie den geforderten Keil aus (Extensionskeile sind mit einem "E" gekennzeichnet, Flexionskeile mit einem "F"; k
Marke
medi
EAN
4046938289953
889,80€
22.
SALE

Knieorthese medi M.4s OA varus rechts M

Knieorthese medi M.4s OA - 4-Punkt-Hartrahmen-Knieorthese zur Entlastung bei Gonarthrose Ursache von Gonarthrose ist oftmals ein Knorpelschaden aufgrund von Achsenfehlstellungen. Dieser tritt insbesondere unter Belastung, also z. B. im Stehen und bei Bewegung auf. Mit der M.4s OA Entlastungsorthese von medi wird das Bein in der richtigen Achse gehalten und der Druck auf die schmerzhaften Bereiche wird verringert. Dies führt zu einer spürbaren Schmerzlinderung und sorgt für mehr Mobilität und Aktivität im Alltag. Schmerzreduktion und Wiedererlangung der Mobilität Leichte Rahmen- und Gelenkkonstruktion Große Entlastung des betroffenen Kompartiments Produktvorteile Entlastung des lateralen bzw. medialen Kompartments durch 3 Punkt Prinzip Schmerzentlastung durch Druckreduzierung auf der betroffenen Seite des Gelenks Zuverlässige Stabilisierung des Kniegelenks durch 4-Punkt-Stabilisierungssystem Sichere collaterale Stabilisierung durch festen Rahmen Extensions- und Flexionsbegrenzung schützen vor unzuträglichen Gelenkbewegungen und entlasten verletzte Strukturen Limitierungsmöglichkeiten: Extension: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Flexion: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°, 60°, 75°, 90° Immobilisierung: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Wirkungsweise Die Orthese soll Ihnen helfen, das Knie zu entlasten. Sowohl in der postoperativen Therapie, als auch in der konservativen (nicht-operativen) Gonarthrose Behandlung findet die Orthese ihren Einsatz. Sie schützt das Bein vor dem seitlichen Ausbrechen. So werden die schmerzhaften Bereiche des Kniegelenkes entlastet und die Orthese leistet ihren Teil zu einer spürbaren Schmerzlinderung. In manchen Fällen stellt sich die Besserung erst nach und nach ein. Anziehanleitung Öffnen Sie alle Gurte und ziehen Sie das nummerierte Ende aus den Gurtösen. Tipp: Um ein Verkletten der Gurte zu verhindern, empfiehlt es sich, den Klett im Anschluss wieder zu schließen. Setzen Sie sich auf die Kante eines Stuhls und streifen Sie die Orthese über das betroffene Bein. Winkeln Sie das Bein leicht an. Positionieren Sie die Orthese so, dass die von vorne zu sehenden Keile auf Höhe der oberen Kante der Kniescheibe sitzen. Achten Sie bitte auch darauf, dass die Orthese nicht verdreht am Bein sitzt. Schließen Sie nun den untersten Gurt auf der Vorderseite und den obersten hinteren Gurt. Drücken Sie die Gelenke leicht nach hinten. Schließen Sie nun auf der Rückseite des Oberschenkels den unteren Gurt. Kontrollieren Sie den richtigen Sitz der Orthese. Dabei sollen die seitlichen Gelenke leicht nach hinten (genauer: hinter der seitlichen Mittellinie des Knies) positioniert sein. Schließen Sie nun den vorderen, oberen Unterschenkelgurt. Anschließend den hinteren Unterschenkelgurt und abschließend den vorderen Oberschenkelgurt. Machen Sie einige Schritte oder leichte Kniebeugen, um den richtigen Sitz zu prüfen. Bei Bedarf können die Gurte nochmals in der gleichen Reihenfolge gerichtet werden, um einen guten Sitz der Orthese zu garantieren. Sollten übermäßige Schmerzen oder ein unangenehmes Gefühl während des Tragens auftreten, kontaktieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt oder Orthopädie techniker. Tragen Sie die Orthese nicht auf offenen Wunden und nur unter vorheriger medizinischer Anleitung. Trage- /Anwendungshinweise Einstellen von Flexions- und Extensionsbegrenzung (nur vom Orthopädietechniker durchzuführen): Die Orthese ist mit einem 0°-Extensionskeil ausgestattet. Weitere Keile liegen der Orthese bei. Änderung der Extensions- und Flexionsbegrenzungen nur auf Vorgabe des behandelnden Arztes. Um eine Hyperextension zu vermeiden, müssen immer Extensionskeile eingesetzt sein. Die Keile geben der Orthese den exakten Bewegungsradius vor. Bei bestimmten Weichteilverhältnissen kann es, bedingt durch die Weichteilkompression, notwendig sein, einen größeren Keil einzusetzen, um die Kniebewegung auf den gewünschten Radius zu beschränken. Wählen Sie den geforderten Keil aus (Extensionskeile sind mit einem "E" gekennzeichnet, Flexionskeile mit einem "F"; k
Marke
medi
EAN
4046938289960
889,80€
23.
SALE

Knieorthese medi M.4s OA varus rechts XXL

Knieorthese medi M.4s OA - 4-Punkt-Hartrahmen-Knieorthese zur Entlastung bei Gonarthrose Ursache von Gonarthrose ist oftmals ein Knorpelschaden aufgrund von Achsenfehlstellungen. Dieser tritt insbesondere unter Belastung, also z. B. im Stehen und bei Bewegung auf. Mit der M.4s OA Entlastungsorthese von medi wird das Bein in der richtigen Achse gehalten und der Druck auf die schmerzhaften Bereiche wird verringert. Dies führt zu einer spürbaren Schmerzlinderung und sorgt für mehr Mobilität und Aktivität im Alltag. Schmerzreduktion und Wiedererlangung der Mobilität Leichte Rahmen- und Gelenkkonstruktion Große Entlastung des betroffenen Kompartiments Produktvorteile Entlastung des lateralen bzw. medialen Kompartments durch 3 Punkt Prinzip Schmerzentlastung durch Druckreduzierung auf der betroffenen Seite des Gelenks Zuverlässige Stabilisierung des Kniegelenks durch 4-Punkt-Stabilisierungssystem Sichere collaterale Stabilisierung durch festen Rahmen Extensions- und Flexionsbegrenzung schützen vor unzuträglichen Gelenkbewegungen und entlasten verletzte Strukturen Limitierungsmöglichkeiten: Extension: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Flexion: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°, 60°, 75°, 90° Immobilisierung: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Wirkungsweise Die Orthese soll Ihnen helfen, das Knie zu entlasten. Sowohl in der postoperativen Therapie, als auch in der konservativen (nicht-operativen) Gonarthrose Behandlung findet die Orthese ihren Einsatz. Sie schützt das Bein vor dem seitlichen Ausbrechen. So werden die schmerzhaften Bereiche des Kniegelenkes entlastet und die Orthese leistet ihren Teil zu einer spürbaren Schmerzlinderung. In manchen Fällen stellt sich die Besserung erst nach und nach ein. Anziehanleitung Öffnen Sie alle Gurte und ziehen Sie das nummerierte Ende aus den Gurtösen. Tipp: Um ein Verkletten der Gurte zu verhindern, empfiehlt es sich, den Klett im Anschluss wieder zu schließen. Setzen Sie sich auf die Kante eines Stuhls und streifen Sie die Orthese über das betroffene Bein. Winkeln Sie das Bein leicht an. Positionieren Sie die Orthese so, dass die von vorne zu sehenden Keile auf Höhe der oberen Kante der Kniescheibe sitzen. Achten Sie bitte auch darauf, dass die Orthese nicht verdreht am Bein sitzt. Schließen Sie nun den untersten Gurt auf der Vorderseite und den obersten hinteren Gurt. Drücken Sie die Gelenke leicht nach hinten. Schließen Sie nun auf der Rückseite des Oberschenkels den unteren Gurt. Kontrollieren Sie den richtigen Sitz der Orthese. Dabei sollen die seitlichen Gelenke leicht nach hinten (genauer: hinter der seitlichen Mittellinie des Knies) positioniert sein. Schließen Sie nun den vorderen, oberen Unterschenkelgurt. Anschließend den hinteren Unterschenkelgurt und abschließend den vorderen Oberschenkelgurt. Machen Sie einige Schritte oder leichte Kniebeugen, um den richtigen Sitz zu prüfen. Bei Bedarf können die Gurte nochmals in der gleichen Reihenfolge gerichtet werden, um einen guten Sitz der Orthese zu garantieren. Sollten übermäßige Schmerzen oder ein unangenehmes Gefühl während des Tragens auftreten, kontaktieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt oder Orthopädie techniker. Tragen Sie die Orthese nicht auf offenen Wunden und nur unter vorheriger medizinischer Anleitung. Trage- /Anwendungshinweise Einstellen von Flexions- und Extensionsbegrenzung (nur vom Orthopädietechniker durchzuführen): Die Orthese ist mit einem 0°-Extensionskeil ausgestattet. Weitere Keile liegen der Orthese bei. Änderung der Extensions- und Flexionsbegrenzungen nur auf Vorgabe des behandelnden Arztes. Um eine Hyperextension zu vermeiden, müssen immer Extensionskeile eingesetzt sein. Die Keile geben der Orthese den exakten Bewegungsradius vor. Bei bestimmten Weichteilverhältnissen kann es, bedingt durch die Weichteilkompression, notwendig sein, einen größeren Keil einzusetzen, um die Kniebewegung auf den gewünschten Radius zu beschränken. Wählen Sie den geforderten Keil aus (Extensionskeile sind mit einem "E" gekennzeichnet, Flexionskeile mit einem "F"; k
Marke
medi
EAN
4046938289991
889,80€
24.
SALE

Knieorthese medi M.4s OA varus rechts XS

Knieorthese medi M.4s OA - 4-Punkt-Hartrahmen-Knieorthese zur Entlastung bei Gonarthrose Ursache von Gonarthrose ist oftmals ein Knorpelschaden aufgrund von Achsenfehlstellungen. Dieser tritt insbesondere unter Belastung, also z. B. im Stehen und bei Bewegung auf. Mit der M.4s OA Entlastungsorthese von medi wird das Bein in der richtigen Achse gehalten und der Druck auf die schmerzhaften Bereiche wird verringert. Dies führt zu einer spürbaren Schmerzlinderung und sorgt für mehr Mobilität und Aktivität im Alltag. Schmerzreduktion und Wiedererlangung der Mobilität Leichte Rahmen- und Gelenkkonstruktion Große Entlastung des betroffenen Kompartiments Produktvorteile Entlastung des lateralen bzw. medialen Kompartments durch 3 Punkt Prinzip Schmerzentlastung durch Druckreduzierung auf der betroffenen Seite des Gelenks Zuverlässige Stabilisierung des Kniegelenks durch 4-Punkt-Stabilisierungssystem Sichere collaterale Stabilisierung durch festen Rahmen Extensions- und Flexionsbegrenzung schützen vor unzuträglichen Gelenkbewegungen und entlasten verletzte Strukturen Limitierungsmöglichkeiten: Extension: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Flexion: 0°, 10°, 20°, 30°, 45°, 60°, 75°, 90° Immobilisierung: 0°, 10°, 20°, 30°, 45° Wirkungsweise Die Orthese soll Ihnen helfen, das Knie zu entlasten. Sowohl in der postoperativen Therapie, als auch in der konservativen (nicht-operativen) Gonarthrose Behandlung findet die Orthese ihren Einsatz. Sie schützt das Bein vor dem seitlichen Ausbrechen. So werden die schmerzhaften Bereiche des Kniegelenkes entlastet und die Orthese leistet ihren Teil zu einer spürbaren Schmerzlinderung. In manchen Fällen stellt sich die Besserung erst nach und nach ein. Anziehanleitung Öffnen Sie alle Gurte und ziehen Sie das nummerierte Ende aus den Gurtösen. Tipp: Um ein Verkletten der Gurte zu verhindern, empfiehlt es sich, den Klett im Anschluss wieder zu schließen. Setzen Sie sich auf die Kante eines Stuhls und streifen Sie die Orthese über das betroffene Bein. Winkeln Sie das Bein leicht an. Positionieren Sie die Orthese so, dass die von vorne zu sehenden Keile auf Höhe der oberen Kante der Kniescheibe sitzen. Achten Sie bitte auch darauf, dass die Orthese nicht verdreht am Bein sitzt. Schließen Sie nun den untersten Gurt auf der Vorderseite und den obersten hinteren Gurt. Drücken Sie die Gelenke leicht nach hinten. Schließen Sie nun auf der Rückseite des Oberschenkels den unteren Gurt. Kontrollieren Sie den richtigen Sitz der Orthese. Dabei sollen die seitlichen Gelenke leicht nach hinten (genauer: hinter der seitlichen Mittellinie des Knies) positioniert sein. Schließen Sie nun den vorderen, oberen Unterschenkelgurt. Anschließend den hinteren Unterschenkelgurt und abschließend den vorderen Oberschenkelgurt. Machen Sie einige Schritte oder leichte Kniebeugen, um den richtigen Sitz zu prüfen. Bei Bedarf können die Gurte nochmals in der gleichen Reihenfolge gerichtet werden, um einen guten Sitz der Orthese zu garantieren. Sollten übermäßige Schmerzen oder ein unangenehmes Gefühl während des Tragens auftreten, kontaktieren Sie bitte umgehend Ihren Arzt oder Orthopädie techniker. Tragen Sie die Orthese nicht auf offenen Wunden und nur unter vorheriger medizinischer Anleitung. Trage- /Anwendungshinweise Einstellen von Flexions- und Extensionsbegrenzung (nur vom Orthopädietechniker durchzuführen): Die Orthese ist mit einem 0°-Extensionskeil ausgestattet. Weitere Keile liegen der Orthese bei. Änderung der Extensions- und Flexionsbegrenzungen nur auf Vorgabe des behandelnden Arztes. Um eine Hyperextension zu vermeiden, müssen immer Extensionskeile eingesetzt sein. Die Keile geben der Orthese den exakten Bewegungsradius vor. Bei bestimmten Weichteilverhältnissen kann es, bedingt durch die Weichteilkompression, notwendig sein, einen größeren Keil einzusetzen, um die Kniebewegung auf den gewünschten Radius zu beschränken. Wählen Sie den geforderten Keil aus (Extensionskeile sind mit einem "E" gekennzeichnet, Flexionskeile mit einem "F"; k
Marke
medi
EAN
4046938289885
889,80€
25.
SALE

Wasserkessel Varus 18/10 ø


EAN
4025457116582
35,59€
IMPRESSUM | DATENSCHUTZ | SITEMAP |